Wie alles begonnen hat

Rudi Jürging um 1960

Fast ein halbes Jahrhundert gibt es schon die Gärtnerei Jürging. Angefangen hat allerdings alles mit Gemüse und Schnittblumen aus eigener Aufzucht in Mistbeeten.

Ende der 50er Jahre / 1960, als sich Gertrud und Rudi Jürging auf der eigenen Besitzung mit zwei Hektar Ackerland mit der Gärtnerei selbstständig machten, kam im selben Jahr ein 200 qm großes Gewächshaus hinzu. Salat, Erdbeeren, Gurken, Tomaten, die Schnittblumen der

Saison, es wurde alles angebaut, was hier bei uns wächst. Verkauft wurde nach Klingelzeichen an der Haustür.

Schritt um Schritt ging es aufwärts. In die Gewächshäuser wurden Tischbeete eingebaut. Investieren war an der Tagesordnung.

Sohn Hans-Hermann übernahm nach der Gärtnerlehre die Gärtnerei und absolvierte in Münster-Wolbeck seinen Gärtnermeister. Tochter Gudrun Jürging-Nolte übernahm nach erfolgreichem Abschluss als Floristin das Blumenhaus.
Inzwischen hat sich die Gärtnerei auf 7000 qm unter Glas auf die Produktion blühender Topfpflanzen sowie Beet- und Balkonpflanzen spezialisiert.

Das Blumenhaus Jürging bietet moderne Floristik im Trend der Zeit und beschäftigt zur Zeit drei Floristinnen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.